La Boca – Das Herzstück von Buenos Aires

Zähle doch einmal die Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires auf, ausser nun La Boca! Du kennst keine oder nur wenige? So ging es mir auch, als ich mich auf meine Südamerikareise vorbereitete und meinen Tag in Buenos Aires plante. So trat ich mit wenigen Erwartungen heraus aus dem Flugzeug und wurde mit einem milden Klima und allerhand Sonne am Flughafen von Buenos Aires begrüßt. Hier ging meine Südamerikareise also los und ich wollte mir die argentinische Hauptstadt natürlich nicht entgehen lassen!

Jedes Viertel in Buenos Aires hat seinen eigenen Charme

Jedes Viertel in Buenos Aires hat seinen eigenen Charme

Im Vorfeld hatte ich bereits gelesen, dass die verschiedenen Viertel sehr durch die europäischen Einwanderer geprägt sind. Das stellte ich nach meiner Ankunft auch schnell fest und wusste den Charme der einzelnen Viertel sehr zu schätzen. Läuft man nur ein paar Straßen weiter, taucht man schon wieder in eine vollkommen andere Welt ein.

Das berühmteste Viertel in Buenos Aires ist sicherlich La Boca im Osten Buenos Aires und direkt an einer Flusseinmündung gelegen. Daher stammt auch der Name, da „Boca“ spanisch für „Mündung“ steht.

Doch wie kam das Viertel La Boca zu seinem ganz speziellen Charme und der Popularität? Ende des 19. Jahrhunderts entstand das Viertel durch italienische Einwanderer, die hier heimisch wurden. Sie errichteten u.a. die farbenfrohen Häuser, die teilweise mit Blechen von Schiffswracks gebaut wurden. Da diese oft unterschiedliche und sehr kräftige Farben aufwiesen, entstand ein kunterbuntes Viertel, in dem kein Haus dem anderen gleicht und bis heute Bestand hat. Neu sind nur eine Papstfigur, die aus einem Eckhaus winkt, und die Marktstände an der Hafenstraße, die den Touristen allerhand Souvenirs anbieten.

Auf den Spuren Maradonas

Auf den Spuren Maradonas

Geht man von dieser berühmten Straße die Hauptstraße weiter in Richtung des riesigen Stadions der Boca Juniors, entdeckt man in den Seitengassen bei genauerem Hinsehen auch die unschönen Ecken. Das Viertel La Boca ist mit seiner hohen Bevölkerungsdichte genauso Zuhause für zahlreiche Junkies und Obdachlose. Gerade diese Ecken sind für mich auf Reisen die unbefleckte Wahrheit hinter dem perfekten Touristenschein. Hier fühlte ich mich zwar etwas beobachtet, empfand es aber nicht als gefährlich. In den Seitenstraßen leben die Einheimischen wirklich und man kann die Kinder auf den kleinen Betonplätzen beobachten, wie sie mit leeren Getränkedosen Fußball spielen. Sie wandeln auf den Pfaden des Nationalhelden Diego Armando Maradona, der genau hier im Viertel La Boca einst für Furore sorgte und durch zahlreiche Statuen immer noch präsent ist.

La Boca – Das Herzstück von Buenos Aires 1

Das Stadion der Boca Juniors wird aufgrund seines Aussehens „La Bombonera“ genannt und bedeutet so viel wie „Pralinenschachtel“. Das farbenfrohe Erscheinen des Viertels La Boca macht auch vor dem Stadion keinen Halt. Es ist in d
en Vereinsfarben blau und gelb gestrichen. Diese Farben verdankt der Club einem schwedischen Schiff, welches im Moment der Vereinsgründung 1905 zufällig vorbeifuhr. Die hauptsächlich italienischen Einwanderer, die den Fußballverein gründeten, gaben der Mannschaft somit bis heute die berühmten blau-gelben Farben.

In La Boca das argentinische Flair erleben

In La Boca das argentinische Flair erleben

Das Viertel La Boca ist ebenso berühmt für den Tango. Der argentinische Tanz, der in die DNA der Bevölkerung eingegangen zu sein scheint, ist hier mehr als präsent. Das Hafenviertel galt lange als Zentrum des Tangos, obwohl dieser anfangs als verrucht galt und nur in Bordellen getanzt wurde. Erst später entwickelte sich daraus der ganze Stolz der Argentinier und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Noch heute wird am Straßenrand der Tango zelebriert.

In La Boca kann man bequem zu Fuß durch die Straßen spazieren und sieht so auch die kleinen Gassen, die einem sonst verborgen bleiben. Eine Walking Tour durch das Viertel ist somit sehr zu empfehlen, da es recht klein ist und nicht alle Gassen mit Autos oder Bussen befahrbar sind.

La Boca – Das Herzstück von Buenos Aires 1

Für jedes der 48 Viertel in Buenos Aires könnte man sicherlich einen Urlaubstag einplanen. Für mich persönlich war die Tour durch das Viertel La Boca aufgrund seiner eigenen künstlerischen Identität und dem imposanten Stadion ein Highlight während meiner Südamerikareise und definitiv einen Besuch wert.

So kann ich behaupten, dass Buenos Aires doch ziemlich viele Sehenswürdigkeiten vorzuweisen hat und ich La Boca jedem Reisenden nur ans Herz legen kann!

Annika

Annika

Weltenbummler und Autorin

Ich bin eine echte "Weltentdeckerin". La Boca - Heimat des Tangos und der Boca Juniors: Klar, dass ich mir dieses interessante Stadtviertel in Buenos Aires nicht entgehen lassen wollte. Mehr über mich und meine Reise findest du auf Instragram und auf meinem Blog.

  • Blog

    Gib hier Deinen gewünschten Textinhalt ein.